Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

scanplus baskets feiern in Erfurt den dritten Sieg in Folge

Der positive Trend der scanplus baskets Elchingen hält an. Mit dem 77:89 (37:46)-Erfolg bei den Basketball Löwen gelang den Elchen der dritte Sieg in Serie.

Am achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Süd schickte Headcoach Igor Perovic folgende Fünf auf das Feld: Karlo Miksic, Jacob Mampuya, Luka Kamber, C.J. Oldham Jr. und Lamar Mallory. Die Gastgeber begannen mit Oliver Pahnke, Maximilian Kuhle, Pavle Danilovic, Robert Franklin und Tobias Bode.

Zu Beginn war es ein Duell auf Augenhöhe. Nachdem die Löwen auf zum 10:11 verkürzten, legten die Elche so richtig los. In knapp drei Minuten gelang ein 1:9-Lauf, den Darian Cardenas Ruda mit einem Dreier krönte. Kurz vor der ersten Sirene traf Jacob Mampuya zum 13:22-Viertelende.

Nach ein 17:27 auf der Anzeigetafel stand, gelang den Elchen ein 3:8-Lauf und es schien, als scheine man sich abzusetzen. Nach einem Jumper von Anthony Watkins verkürzten die Erfurter zum 32:39. In den letzten Minuten der Halbzeit sammelten die Elche viele Punkte an der Freiwurflinie. Mit einem 37:46 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte legten die Elche los wie die Feuerwehr. Innerhalb der ersten drei Minuten gelang ein 1:10-Lauf. Cardenas Ruda steuerte fünf Punkte bei und so führten die Elche 38:56. Als Jacob Mampuya einen Dreier mit dem Buzzer zum 52:72 versenkte, betrug der Vorsprung erstmals 20 Punkte und so ging es auch in die letzte Viertelpause.

Wer dachte, dass die Messe gelesen sei, der irrte sich gewaltig. Bei den scanplus baskets fiel eine lange Zeit gar nichts mehr. 6:12 Minuten vor dem Ende betrug der Vorsprung nur noch 9 Punkte (66:75). Die Elche hielten aber dem Druck stand und hielten die Führung bei mindestens 8 Punkten Vorsprung. Am Ende stand ein 77:89-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Zwei starke Viertel waren der Schlüssel zum Sieg der Elche. So gewannen die Mannen von Igor Perovic das erste Viertel mit 13:22 und das dritte mit 15:26. Dadurch, dass die Elche erneut das Rebounding (31:44) dominiert haben, kamen sie zu 7 Wurfversuchen mehr als der Gegner. 42,7% der Dreier fanden den Weg ins Ziel. Bei den Erfurtern fielen dagegen nur 27,8% der Würfe von Downtown.

Lamar Mallory war mit 20 Punkten erneut Topscorer. Der US-Amerikaner schnappte sich dazu 12 Rebounds und legte einmal mehr ein Double-Double auf. Jacob Mampuya schrammte mit 17 Punkten und 9 Rebounds nur knapp am Double-Double vorbei. Darian Cardenas Ruda war mit 15 Punkten (3/5 Dreier) und 5 Assists ebenfalls ein wichtiger Faktor.

Weiter geht es für die scanplus baskets am kommenden Samstag, den 16. November (TIpoff: 19 Uhr) gegen den FC Bayern Basketball II.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de