Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Elche empfangen die Bayern

Nach drei Siegen in Folge empfangen die scanplus baskets Elchingen am neunten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Süd am kommenden Samstag (16. November, Tipoff: 19 Uhr) in der heimischen Brühlhalle den FC Bayern Basketball II.

Mit nun 6:2-Siegen haben sich die Elche unter den ersten drei Teams festgesetzt. Einzig der Spitzenreiter TG s.Oliver Würzburg hat eine 7:1-Bilanz. Die Baunach Young Pikes haben, ebenfalls wie die Elche, 6:2 Siege. Die Münchener sind nach zuletzt drei Niederlagen in Folge auf dem 10. Platz gelandet und haben 3 Siege und 5 Niederlagen auf dem Konto.

Die Bayern, die unter anderem mit Bruno Vrcic und Kilian Binapfl vor der Saison wichtige Rotationsspieler ziehen lassen mussten, verloren am vergangenen Wochenende mit 82:93 gegen den Spitzenreiter aus Würzburg. Den Vorteil, dass sie 22 Freiwürfe mehr (30:8 Freiwürfe) als die Franken warfen und mit 46:28 das Rebounding kontrollierten, reichte nicht zum Sieg. So erlaubte sich die Mannschaft von Headcoach Demond Greene mit 22 Turnovern 7 mehr als der Gegner. Dazu fiel der Dreier nicht (4/21 Dreier = 19%). Topscorer war Sasha Grant mit 25 Punkten. Jacob Knauf verbuchte mit 16 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double.

Die Elche gewannen am vergangenen Spieltag bei den Basketball Löwen mit 77:89. Die Elche dominierten das Duellan den Brettern mit 31:44 Rebounds. Dazu reichten zwei starke Viertel. Der erste Abschnitt wurde mit 13:22 gewonnen, der dritte mit 15:26. Topscorer war mit Lamar Mallory mit 20 Punkten und 12 Rebounds. Jacob Mampuya verpasste mit 17 Punkten und 9 Rebounds ein Double-Double nur knapp.

Mit im Schnit 41,9 Rebounds pro Spiel sind die Bayern die besten Rebounder der ProB-Süd. Die durchschnittlich 14,1 Offensivrebounds sind ebenfalls Ligaspitze. Mit rund 18 Turnovern gehören beide zu den drei Teams der Liga, die den Ball am häufigsten verlieren. Die Wurfquoten sind eine Schwäche der Bayern. Sie treffen 40% ihrer Feldwurfversuche (ligaweit 11.), 63,4% ihrer Freiwürfe (ebenfalls 11.) und 27,3% ihrer Dreier (Letzter in dieser Kategorie).

Da die Wurferfolge aus dem Feld bei beiden Teams (19 Zweier und 7 Dreier) gleich war, waren die Freiwürfe ein Schlüssel zum Sieg der Baskets Juniors, denn die Niedersachsen trafen mit 63% nur leicht besser als die Elche (60%), hatten aber 12 Versuche mehr an der Linie.

Der Anführer der jungen Mannschaft (19,2 Jahre Altersschnitt) ist Viktor Frankl-Maus. Der26-Jährige trifft 48,6% seiner Dreier bei über 5 Versuchen pro Spiel und ist mit 15,1 Punkten Topscorer. Außerdem kommt der Point Guard auf 4,1 Assists und 2,4 Steals. In der vergangenen Partie gegen Würzburg musste er mit einer Bänderblessur verletzt passen.

Der zweitbeste Scorer ist Sasha Grant. Der athletische Italiener legt 12 Punkte und 4,9 Rebounds pro Spiel auf. Allerdings hat er noch Probleme bei seinem Dreipunktewurf. Bisher traf er nur 15,4% seiner Würfe von Downtown.

Eine wichtige Stütze ist Jacob Knauf. Der 2,10 Meter große Center trifft 59,4% seiner Zweipunktewürfe und kommt mit 11,8 Punkten und 9,7 Rebounds im Schnitt fast auf ein Double-Double.

Die Elche hoffen auf viele Zuschauer, um den vierten Sieg in Serie einfahren zu können und sich weiterhin oben festzusetzen.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de