Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Speyer zu Gast in Elchingen

Nachdem die scanplus baskets Elchingen mit dem deutlichen 64:84-Auswärtserfolg bei den Fraport Skyliners Juniors zurück auf die Siegerspur gekommen sind, steht nun der nächste Härtetest an. Am Samstag (Tip-off: 19 Uhr) geht es in der Brühlhalle gegen die Morgenstern BIS Baskets Speyer.

In Frankfurt konnten die Elche ihren vierten Saisonsieg einfahren. Dem gegenüber stehen zwei Niederlagen, womit sie aktuell den vierten Tabellenplatz der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB Süd belegen. Mit dem Rückenwind vom Erfolg über Frankfurt kehren die scanplus baskets in ihre heimische Halle zurück.

Bis vor zwei Spieltagen waren die Morgenstern BIS Baskets Speyer noch ungeschlagener Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd. Doch in den letzten zwei Spieltagen haperte es. So ging der Aufsteiger sowohl beim (69:61) FC Bayern Basketball II, als auch gegen die TG s.Oliver Würzburg (64:78) mit einer Niederlage vom Parkett und fielen damit auf Platz drei.

Im Schnitt nehmen die Morgenstern BIS Baskets Speyer 25,7 Dreier pro Spiel. 36,4% dieser Würfe finden den Weg durch die Reuse. Damit sind sie die zweiterfolgreichste Mannschaft von jenseits der Dreipunktelinie. Dazu haben sie auch sehr flinke Hände in der Verteidigung. Mit 10 Steals pro Partie ist die Mannschaft von Carl Mbassa die erfolgreichste in dieser Kategorie.

Die drei deutschen Hauptakteure sind Dimitrij Kreis, Albert Kuppe und Tim Schwartz. Kreis ist ein wichtiger Teil im Spielaufbau und legt im Schnitt 12,2 Punkte, 4,6 Rebounds und 4,8 Assists auf. Dabei trifft er starke 50% aus dem Feld. Eine Schwäche ist jedoch seine Freiwurfquote. Nur 45,5% seiner Freiwürfe sind erfolgreich. Mit 2,8 Steals im Schnitt ist er der beste Balldieb der Mannschaft.

Der BBL-erfahrene Schwartz ist auf den Forward-Positionen für das Scoring zuständig. Bei 7 Dreierversuchen pro Partie trifft er bärenstarke 48,6% und erzielt 13,6 Zähler pro Spiel. Dann wäre da noch Albert Kuppe. Der Dreierspezialist stand nach fünf Spieltagen bei einer Dreierquote von 39,5%. Nachdem er in der letzten Partie nur 2/13 von Downtown traf, fiel die Quote auf 33,9%. Dennoch ist er mit 14 Punkten Topscorer der Mannschaft.

Auch auf den ausländischen Positionen sind drei Akteure auffällig. Strippenzieher der Mannschaft ist neben Kreis auch Jordi Salto Sabate. Der Point Guard trifft zwar nur 29,3% seiner Wurfversuche, legt aber mit 7,7 Punkten und 4,8 Assists solide Zahlen auf. Dazu gehört er mit 2,2 Steals pro Spiel mit zu den besten Balldieben der Liga.

Sein Landsmann Michael Acosta Marte ist mit seinem Offensivarsenal ein wichtiger Akteur im Spiel des Aufsteigers. Er kommt auf 12,7 Punkte und 8 Rebounds pro Spiel. Mit durchschnittlich 2 Assists zeigt er außerdem seine Passfähigkeiten. Ihn sollte man übrigens nicht foulen, er trifft 82,1% seiner Freiwürfe.

Auch auf dem amerikanischen Spot hat der Aufsteiger einen verlässlichen Scorer. Darryl Woodmore legt 11,8 Punkte und 5 Rebounds pro Spiel auf. Dabei trifft er starke 58,3% aus dem Feld und 50% von Downtown.

Die Elche haben in der vergangenen Woche gezeigt, dass sie vor allem defensiv jedem Gegner große Probleme bereiten können. Die Fraport Skyliners Juniors trafen nämlich nur 35,8% ihrer Wurfversuche aus dem Feld und 22,2% ihrer Dreier. Daran gilt es am Samstag anzuknüpfen.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 - 817585

 info(@) scanplusbaskets.de