Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Elche reisen zum Tabellenzweiten

 
Nach der bitteren Niederlage gegen den BBC Coburg reisen die scanplus baskets Elchingen am kommenden Samstag (20 Uhr) zu den wiha Panthers Schwenningen. Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Elche zurück in die Erfolgsspur finden.

Mittlerweile stehen die scanplus baskets bei 7 Siegen und 6 Niederlagen nach 13 Spielen und sind Tabellenvierter. Der Rückstand auf die Panthers, die auf Platz zwei rangieren beträgt zwei Siege. Der Rückstand auf die Drittplatzierten aus Frankfurt beträgt nur einen Sieg, genauso haben die scanplus baskets aber auch nur ein Sieg Vorsprung auf die Play-down-Ränge.

Beim Hinspiel in der Brühlhalle gewannen die Elche nach 40 intensiven Minuten mit 85:74. Vor allem die Perimeter-Defense der scanplus baskets war mehr als überzeugend, wodurch die Schwenninger nur 3/21 ihrer Dreipunktewürfe trafen. Die Topscorer der Elche an diesem Abend waren Jere Vucica und Brian Butler mit jeweils 17 Zählern.

Wirft man einen Blick auf die Aufstellungen vom Hinspiel, dann sind bei beiden Teams Änderungen zu erkennen. So besetzt bei den Elchen mittlerweile Colton Ray-St.Cyr für Dennis Mavin die Position des Nicht-EU-Ausländers. Die Gäste hatten im Hinspiel noch Paul Owusu-Frimpong und Konstantin Karamatskos im Kader, Owusu-Frimpong ist nicht mehr Teil des Teams und Karamatskos fällt verletzt aus.

Vor allem vor eigenem Publikum sind die Panthers eine Macht und gingen in jedem ihrer sechs Heimspiele als Sieger vom Parkett. Mit durchschnittlich 9 Punkten Differenz gewinnen sie die Partien. Die Schwenninger nehmen mit 16,7 Dreiern pro Spiel die wenigsten Dreipunktewürfe der Liga. Von diesen treffen sie nur 25,3%, was der zweitschwächste Wert der Liga ist.

Der Star des Teams ist weiterhin Rasheed Lee Moore, der weiterhin nur schwer zu stoppen ist. Mit 21,5 Punkten und 6,9 Rebounds gehört er mit Sicherheit zu den besten Akteuren der Liga.

Der zweite sehr wichtige Akteur im Team ist Bill Borekambi. Der erfahrene Big Man, der am vergangenen Wochenende 25 Punkte und 9 Rebounds zum Sieg bei den Dragons Rhöndorf beisteuerte, kommt in dieser Saison auf 16,9 Punkte und 7 Rebounds pro Partie.

Für die Elche gilt es, zurück in die Erfolgsspur zu finden, um den Anschluss an die vorderen Plätze beizubehalten und nicht weiter in der Tabelle abzurutschen. Nach der Partie in Schwenningen gibt es eine zweiwöchige Pause. Am 05. Januar (19 Uhr) geht es in der Kuhberghalle mit dem Derby bei der OrangeAcademy weiter. Das nächste Heimspiel ist am 13. Januar (18 Uhr) gegen den FC Bayern Basketball II.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de