Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Die Löwen kommen in die Brühlhalle

 
Für die scanplus baskets Elchingen steht an diesem Samstag, den 06. Oktober (19 Uhr), in der heimischen Brühlhalle das dritte Saisonspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB an. Gegner sind die Basketball Löwen aus Erfurt, die bisher nur eine Partie bestritten.

Es ist nicht so lange her, als die Rockets aus Erfurt, Vorgänger der Basketball Löwen, in der BBL aktiv waren. Denn vor rund fünf Monaten, am 01. Mai dieses Jahres, verloren die Rockets mit 85:81 gegen die Science City Jena und stieg somit sportlich in die ProA ab. Anfang Juni wurde klar, dass den Erfurtern die nötigen finanziellen Mittel für eine ProA-Lizenz fehlten. Nach einigen unklaren Wochen kam die Meldung, dass die Thüringer als „Basketball Löwen“ in der Saison 2018/19 in der ProB an den Start gehen würden. Geschäftsführer Wolfgang Heyder und Nachwuchskoordinator Florian Gut blieben den Löwen treu und sind Teil des Neustarts.

Dennoch ist es etwas Neues für Florian Gut. Der 29-Jährige, der unter anderem Headcoach der Rockets II war, ist nun Cheftrainer der Basketball Löwen. Robert Franklin (37), der in der vergangenen Saison für die Rockets II auflief, ist nun sowohl Spieler der Löwen, als auch Assistant Coach. Weitere bekannte Namen sind David Taylor (23, war letzte Saison Teil des Rockets-Kaders in der BBL) und Laurynas Saménas (2013/14 mit Marin Petric in der BBL).

Die Löwen, die am Mittwoch, den 03. Oktober ihr Heimspiel gegen die Bayer Giants Leverkusen absolvieren werden, haben bisher nur ein Spiel auf dem Konto, das sie nach einer schwachen ersten Halbzeit mit 68:54 (44:18) bei der OrangeAcademy verloren. Dabei fallen vor allem die schwachen Wurfquoten auf, denn die Thüringer trafen nur 32,3% (20/62) ihrer Feldwürfe, 16,7% (4/24) ihrer Dreierversuche und 47,6% (10/21) von der Freiwurflinie. Die auffälligsten Akteure waren der 18-jährige Shooting Guard Lucas Wobst (15 Punkte, 6/9 Treffer aus dem Feld) und Routinier Franklin, der mit 11 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double verbuchen konnte.

Die scanplus baskets wollen nach der bitteren Auswärtsniederlage in München, in der sie ebenfalls Wurfprobleme hatten, Wiedergutmachung betreiben und den zweiten Sieg im dritten Spiel einfahren. Dabei hofft die Mannschaft auf zahlreiche Fans und eine erneut tolle Stimmung, um den ProB-Neuling aus Erfurt in der heimischen Brühlhalle zu schlagen.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de