Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Erstes Auswärtsspiel beim FC Bayern München Basketball II

 

Nach dem erfolgreichen Auftakt in die Saison 2018/19 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB geht es für die scanplus baskets Elchingen an diesem Samstag zum Farmteam des Deutschen Meisters, dem FC Bayern München Basketball II. Tip-off im Münchner Audi-Dome ist um 18 Uhr. Begleitet werden die Elchinger Sportler von ihren treuen Fans um den 1.Basketballfanclub „Die Elche“, die mit einem voll besetzten Bus mit zum Spiel nach München reisen werden.

Während die Elche nach 40 nervenaufreibenden Minuten einen 81:76 (36:44)-Sieg über die RheinStars Köln feierten, mussten sich die Bayern mit 98:92 (46:46) bei den Bayer Giants Leverkusen geschlagen geben. Knackpunkt für die Bayern-Niederlage waren vor allem die Dreipunktewürfe. Denn Leverkusen traf starke 52% (12/25) von Downtown. Die Bayern konnten dagegen nur 26% (10/38) ihrer Würfe von jenseits der Dreipunktelinie verwandeln.

Die Münchner können viele Jugend-Nationalspieler aufbieten. Nelson Weidemann gewann im Sommer mit der deutschen U20-Nationalmannschaft bei der Heim-EM die Bronzemedaille. Kilian Binapfl und Bruno Vrcic wurden mit der deutschen U18-Nationalmannschaft Sechster bei der EM. Sasha Grant landete mit Italien bei der U16-EM auf dem zwölften Rang. Der 16-Jährige wurde mit 19,3 Punkten pro Spiel Topscorer des Turniers und konnte auf sich aufmerksam machen.

Sportdirektor Dario Jerkic erwartet „eine junge und aggressive Mannschaft, die häufig schnell spielt und viele Fastbreak-Punkte erzielt.“ Dennoch könnten die Bayern auch im Setplay kontrollierte Angriffe spielen. Von den neuen Spielern konnte vor allem Rijad Avdic im ersten Spiel sein Können unter Beweis stellen. Für die Elchinger wird es laut Sportdirektor Jerkic darauf ankommen, die Bretter zu kontrollieren und vor allem die Freiwürfe besser zu treffen.

Der bereits erwähnte Avdic traf 6 von 10 seiner Feldwürfe und kam am Ende auf 19 Punkte und 6 Rebounds. Damit war er bester Punktesammler der Münchner. Auch wenn Nelson Weidemann in der Auftaktpartie nur neun Punkte erzielt hat, sollte auf ihn aufgepasst werden, da er bei der letzten Partie in München (56:82-Sieg für die scanplus baskets) im zweiten Viertel heiß lief und sehr schnell 15 Punkte auf die Anzeigetafel brachte. Die Bayern können dennoch auf ein starkes Kollektiv zurückgreifen, denn sieben Spieler konnten im ersten Spiel 8 oder mehr Punkte erzielen.

Die von Sportdirektor Jerkic angesprochenen Freiwürfe sind schon länger ein Problem bei den scanplus baskets. So war das Team bereits in der vergangenen Saison mit einer Freiwurfquote von 56,7% die ligaweit erfolgloseste Mannschaft von der Linie. Auch am letzten Samstag führte sich die Misere fort. Nur 9/19 (47,4%) der Versuche fielen durch die Reuse.

Eines dürfte klar sein: Die Bayern wollen mit Sicherheit nicht mit zwei Niederlagen in die Saison starten. So wird es auf jeden Fall ein heißer Tanz für die Elche, die den zweiten Sieg in Serie einfahren wollen, um sich im oberen Tabellendrittel zu positionieren.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de