Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben die Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Wieso die Brühlhalle weiterhin ein Thema bleiben wird!

Viele Elchinger verstehen die Entscheidungen der Gemeinde einfach nicht mehr. Das Dorf beginnt sich in verschiedene Lager zu spalten. Ein wichtiger Grundkonsens der Zusammenarbeit scheint nicht mehr gegeben: Für die Infrastruktur sorgt die Gemeinde – für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sind die Vereine verantwortlich. Die Abkehr von diesen Zuständigkeiten, die über Jahrzehnte bestens funktioniert haben, wird Auswirkungen haben: kurz-, mittel- und langfristig. Ob sich jeder der politisch handelnden Personen darüber bewusst ist, darf schwer bezweifelt werden. Wer mit einer Wagenburgmentalität, jedes Sachargument verneinend, drei Wortführern blind und taub folgt, wird, so muss man vermuten, keine sinnvollen und ausgewogenen Entscheidungen treffen können.

Lassen wir die Gemeinderatssitzung vom 09.07.2018 Revue passieren
Ein Ingenieurbüro aus Stuttgart hat für gutes Geld eine Machbarkeitsstudie für die Brühlhalle erstellt. Die Firma war während dieses Prozesses allerdings mit keinem Nutzer der Brühlhalle im Dialog. Sie unterbreitete im Gemeinderat drei Varianten, basierend auf Annahmen, die nicht mit den Nutzergruppen abgestimmt waren. Bei Variante 2 und 3 ging es ausschließlich um die Einbindung einer möglichen Nutzung (4 x im Jahr) einer Elchinger Firma. Im Ergebnis hätten Variante 2 und 3, nach Auffassung der Gutachter, zum dauerhaften Abbau eines Seitenkorbs geführt. Somit wäre die mittlere Halle der Dreifachhalle für das Basketball-Training mit nur einem verbliebenen Korb dauerhaft nicht mehr nutzbar gewesen. Ob es weitere Einschränkungen für den täglichen Trainings- und Spielbetrieb der anderen Sportarten gegeben hätte, ließ sich anhand des gezeigten Bildmaterials nicht klären. Die Variante 1 war unterteilt: Erweiterung der Anzeigetafel und Anschaffung einer 6 qm großen LED-Wand. Der Gemeinderat hat sich für die Erweiterung der Anzeigetafel entschieden und, bei Abschluss eines Nutzungsvertrags, die Erlaubnis erteilt, dass der SVO diese LED-Wand auf eigene Kosten installieren darf.

Wie lauteten die Argumente?
Es gab nur ein einziges Argument: Wir unterstützen keinen Profisport, da wir es uns nicht leisten können. Wir stehen aber zu unserem gegebenen Wort von Ende Februar und stimmen deshalb der Erweiterung der Anzeigetafel zu. Diesem inhaltlich wiedergegebenen Vortrag schlossen sich zahlreiche Gemeinderäte an.

Kontakt

 SV Oberelchingen 1930 e.V. Abteilung Basketball

 Nersinger Str. 23 | 89275 Elchingen

 07308 817585

 info(@) scanplusbaskets.de